Pressemitteilung:

Aufruf zu dezentralen Protesten gegen den G8 Gipfel in Deauville (Frankreich)

Wie jedes Jahr stellen antikapitalistische und herrschaftskritische Initiativen dem G8 Gipfel entschlossenen Protest entgegen. Im Vergleich zu den letzten Jahren wird jedoch zu dezentralisiertem Protest aufgerufen. An vielen Orten wird es zu Aktionen und Demonstrationen kommen. Der Protest soll in lokale, soziale Bewegungen eingebunden werden und im Kontext der Krise des globalen Kapitalismus stehen.

„Kapitalismus und G8 sind überall. – Wir auch!“ so lautet das Motto des diesjährigen, dezentralen und internationalen Protests. Es soll gezeigt werden, dass die Auswirkungen des herrschenden wirtschaftlichen und machtpolitischen Systems überall zu spüren sind. So sind Gentrification, Hartz 4 und soziale Kontrolle keine Zufälle, sondern konkrete Auswirkungen dieses Systems.
Wir wehren uns gegen Kommerzialisierung, Überwachung und Fremdbestimmung unseres Lebens!

Immer mehr Menschen erkennen, dass Stellvertreter_innenpolitik, bei der Kapitalinteressen im Vordergrund stehen, nicht zum Wohle aller Menschen sein kann. Revolten, Aufstände und Umstürze in großen Teilen der Welt artikulieren die Unzufriedenheit der Massen mit dem System. „Wir sehen uns als Teil einer globalen, antikapitalistischen und herrschaftskritischen Bewegung und unterstützen subversive Bestrebungen, die unserer Utopie einer freien Gesellschaft entgegen-kommen.“, so Stefanie Bär vom Vorbereitungskreis BerlinAgainstG8.

Auch in Berlin wird es am 26. und 27. Mai zu Aktionen und Demonstrationen kommen.

More infos:
http://berlinagainstg8.blogsport.de
https://nog2011.noblogs.org/
http://de.indymedia.org/2011/04/306098.shtml
twitter.com/berlinagainstg8