Demobericht Berlin

Heute versammelten sich ca. 600-800 Menschen am Rosenthaler Platz um gegen den G8-Gipfel in Deauville (Frankreich) zu protestieren. Trotz Versprechen der Polizei Vorkontrollen nur bei konkreten Verdacht durchzuführen, kam es am Startpunkt zu massiven und willkürlichen Vorkontrollen. Anschließend wurden Redebeiträge zu den Themen Kapitalismus & Krise, Gentrification (Wir bleiben Alle Kampagne) und Antirassismuss (Abolish-Bündniss) gehalten.
Bevor es richtig losging, gab es auch noch eine Live-Performance von „Rebel-Diaz“. Um ca. 19:00 setzte sich der Demozug in Bewegegung und die Anzahl der Teilnehmer_innen stieg im Laufe der Demonstration auf knapp 1000 Personen.
Lautstark, bunt und entschlossen bewegten sich die Versammlung durch Berlins chique Mitte.
Begleitet durch erstaunte Blicke vieler Touristen und Bullenspalier ging es Richtung Friedrichstr. Dort gab es eine zweite Kundgebung mit Redebeiträgen zu Gipfelprotest & Repression von out of control und einen Redebeitrag vom Bündnis gegen Rechtspopulismus. Anschließend zog der Demonstrationszug am Alexanderplatz vorbei. Dort wurde noch ein Redebeitrag zum Mord an Oury Jalloh gehalten.
Dann ging es noch mal weiter Richtung Weinmeisterstr. und die Demo wurde kurz vorm Hackeschen Markt im Laufen aufgelöst.